USV

unterbrechungsfreie Stromversorgung

Wer eine PV Anlage im Haus hat, kann seinen Strom nicht zwangsläufig auch bei Stromausfall nutzen, da die Anlage laut VDE abzuschalten hat. Auch eine Speicher-Nachrüstung löst das Problem nicht. Man kann jetzt darüber diskutieren „wann habe ich das letzte Mal einen Stromausfall gehabt“ aber das ist in Deutschland sehr unterschiedlich. Die durchschnittliche Ausfalldauer beträgt innerhalb Deutschlands weniger als 15 Minuten pro Jahr, in ländlichen Regionen kann dies aber auch deutlich länger sein (siehe: https://www.wa-stromerzeuger.de/stromausfaelle-in-deutschland/). Es lohnt sich also, sich vorab über das „Ziel“ Gedanken zu machen. Damit man im Falle eines Stromausfalls auch noch Strom hat, muss man verstehen, welche Lösungen es gibt. Grundsätzlich unterscheidet man hier in 2 verschiedene Systeme: Notstrom mit und ohne USV, sowie Ersatzstrom.


Notstrom Vs Ersatzstrom 

Wird bei einem Netzausfall Energie über einen separaten Anschluss bereitgestellt, spricht man von einem Notstromsystem. Kann ein Stromsystem frei von Unterbrechungen genutzt werden, handelt es sich um ein Notstromsystem mit USV. Das Notstromsystem sollte daher innerhalb von Millisekunden die Versorgung übernehmen.
Im Gegensatz dazu dient Ersatzstrom zwar zur Versorgung der Geräte im Notfall, doch wird er nicht zeitkritisch benötigt. Hier ist eine Unterbrechung der Stromversorgung von mehreren Sekunden möglich.
Viele Ersatzstromsysteme sind bei Stromausfall überlastet, weil die Leistung nicht begrenzt wird. Bei Notstrom, wo man vorher schon ganz klar die Verbraucher nach Wichtigkeit einstuft, ist eine Überlastung eher selten. Daher lohnt es sich hier, im Vorfeld genau zu überlegen, welches System für einen sinnvoll erscheint.
In beiden Fällen muss man schauen, welche Leistungen bei Stromausfall möglich sind und ob gleichzeitig die PV Anlage als „Inselnetz“ weiter betrieben werden kann. Das heißt, dass der Akku am Tag auch bei Stromausfall aus der PV Anlage nachgeladen wird.


Wo wird Notstrom gebraucht?

Notstrom wird überall dort gebraucht, wo eine ununterbrochene Stromversorgung elementar wichtig ist und bereits kurzzeitige Stromschwankungen zu erheblichen Schäden an sensiblen Geräten oder sogar zum Tod von Menschen führen könnten. (E-Mobility, Krankenhäuser (Medizin), Rechenzentren (Server), Kühlung (Supermarkt), Notbeleuchtung etc.)