liveX

Monitoring und Steuerung mit dem liveX-Portal

Kaum ein anderes Monitoringsystem gibt Installateuren so genaue Einsicht und Kontrolle über ein installiertes System wie das liveX von batterX®. Unter folgendem Link können Sie erste eigene Erfahrungen direkt im Demosystem machen: www.my.batterX.io
Das System kann unterschiedliche Ansichten darstellen, so zum Beispiel den Herstellermodus, die Installateur- oder Kundenansicht. Aufgrund der Open-Source-Technologie kann batterX® ® jederzeit auf alle Systeme zugreifen, bei Problemen eingreifen, Alarm melden und Wünsche und Ideen von Installateuren mit in die Entwicklung fließen lassen, mit dem Ziel der stetigen Optimierung der Produkte.  

Jeder zertifizierte Installateur erhält Zugang zum batterX® -Portal, in dem alle von ihm installierten Speichersysteme gelistet sind, inklusive aller für ihn wichtigen sowie technischen Informationen zur Anlage. Neben Abruf aktueller Betriebsdaten des Speichersystems ist auch die Überwachung der PV-Anlage mit Spannungs-, Strom- und Leistungsdaten für jeden MPP-Tracker möglich. Auch die Visualisierung aller relevanten Messwerte von Energiemeter bis hin zu Ein- und Ausgängen am Speicher ist zur detaillierten Analyse am System hilfreich. Diese Daten stehen nicht nur aktuell zur Verfügung, sondern sind mit Historie, um weitere Optimierungen zu ermöglichen auf Basis von älteren Datensätzen. Da auch viele Betriebsfunktionen über das Portal steuerbar sind, können viele typische Serviceeinsätze sogar entspannt per Fernwartung erledigt werden. Eine der Anlage zugeordnete Dokumentation, beispielsweise mit Dokumenten und Fotos, ist im Installateurs-Portal ebenfalls möglich.

In der Kundenansicht stehen alle relevanten Auswertungen und Daten zur Verfügung. So sind dort auch die Einstellungen zum zeitversetzten Laden (Stichworte: Kappung Produktionsspitzen und 70-Prozent-Regel) und zu den steuerbaren Relaiskontakten zu finden. Neu ist auch das automatische Nachtragen lokal gespeicherter Daten in das Portal, was bei einer temporären Trennung vom Internet wichtig ist. Ebenso haben die Entwickler dem System eine JSON-Schnittstelle zur Visualisierung in einer evtl. vorhandenen Hausautomation (z.B. KNX, Loxone, etc.) spendiert. Hierzu kann man die Web-Ansicht oder die stylische App zur Hand nehmen, um immer up-to-date mit dem System zu sein.